Stille – Dein 1. Schritt der inneren Heilung

Schön, dass Du dabei bist und lernst, wie auch Du den Weg zu Dir, Deiner Seele und Deinem Potenzial finden kannst. Es ist ein Weg der inneren Selbstmeisterung, der Dich zu den vielen Seiten Deines Wesens, Deines Höheren Selbst führt. Unterwegs begegnen Dir all die wunderschönen Facetten Deiner ureigenen Gefühlen und auch viele Dir noch verborgenen Erkenntnisse über die Schönheit und Vielfalt Deines Lebens. Öffne Dein Herz für die Liebe und für die 7 Schritte der inneren Heilung, übe Dich und handle täglich. Du wirst Dich immer mehr über Dich erfahren und Dich an Deinem Leben freuen. Das ist mein Versprechen an Dich.

Lerne der inneren Harmonie Deines Herzens zu folgen.

Das ist Dein Weg zu Dir 

Als es mir einmal richtig schlecht ging und ich nur down war, hat mir ein sehr lieber Freund immer nur gesagt: „SEI STILL“. Er hat das solange zu mir gesagt, bis ich es gemacht habe. Die Stille, die ich in mir  gefunden habe, war das Tor zu mir und einer neuen Einstellung zu mir und meinem Leben.

Die Stille um Dich herum und auch die Stille tief in Dir ist ein wichtiges Instrument um bei Dir selbst anzukommen. Sei Dir bewusst, dass Du ein einzigartiger Mensch bist. Du bist ein Funke Gottes – ein Unikat, ein Juwel und in Deiner Ganzheit einzigartig. Es lohnt sich, über diesen Gedanken nachzudenken. Denn auch dieser Gedanke führt Dich zu Dir selbst.

Stille ist auch ein Weg, dass Du Deine innere Mitte und das Bewusstsein spüren lernst. Du lernst dabei die Gefühle kennen, die Dir signalisieren, dass das Deine Mitte ist. Dort sprechen Dein Herz und Deine Seele mit Dir. Hier ist der Raum, der nur Dir gehört und den nur Du betreten kannst. Hier liegen alle Deine inneren Schätze und Dein gesamtes Potenzial für Dich und Dein Leben bereit.

 

So nutzt Du Stille für Dich

 

Die Chance der Stille kannst Du auch für Dich nutzen – funktioniert immer und kostet nichts… Einfach Musik, Telefon und Handy ausschalten – Ruhe und  Stille erleben, warten auf das, was passiert und Dich selbst erleben, lernen Dich zu genießen.

Diese Stille oder auch eine Meditation in der Stille und Ruhe helfen Dir bei Dir selbst anzukommen, die Gefühle in Dir zu spüren, Dich selbst nachzuspüren im Körper. 10- 30 Minuten am Tag reichen vollkommen. Erlaube Dir jeden Tag,  Zeit für Dich zu nehmen und einfach still zu sitzen, Dein Denken und Deinen Körper wahrzunehmen. Du kannst frei entscheiden, ob Du bequem sitzen oder liegen willst. Wichtig ist, ruhig zu atmen und bewusst Dich in der Stille zu spüren und zu schauen, was in Dir passiert.

 

Erlaube Dir Stille – ruhe in Dir selbst

 

Erlaube Dir Ruhe in Dir selbst. Wie reagiert Dein Körper auf ein Gefühl, das Du in Dir spürst? Ändert es sich, wenn Du Deine Gedanken änderst? Spüre in der Stille Dich und Deine leise Stimme, Deine Seele. Begrüße sie, spüre das tiefe Gefühl von Dir selbst, lasse Dich von ihr führen.

Das bist Du!!  Damit hast Du bereits den ersten und wichtigsten Schritt geschafft.

 

Du bist bei Dir, Deinem Selbst, Deiner Kraft, Liebe und Harmonie angekommen!

Du spürst plötzlich Kraft Deines Urvertrauens in Dich selbst und in Dein Leben. Dieses Gefühl blitzt zuerst ganz kurz auf. Bleibe beharrlich und arbeite mit dieser Technik täglich. Je länger Du Dich auf Dich selbst und Dein Innerstes konzentrierst, desto mehr entdeckst Du Dich selbst. Und Du wirst erkennen, dass niemand und kein äußerer Umstand Dir Dein Urvertrauen wieder nehmen können. Du musst es nur immer wieder tun!

 

Gehe in die Stille, wenn Du Dich nicht wohlfühlst 

Wenn Du diese Technik eine Weile in der Stille eines Raumes geübt hast, kannst Du einen Schritt weiter gehen. Wann immer Du merkst, dass Du nicht in Deiner Mitte bist, halte inne und atme tief und bringe Dich wieder in Deine Mitte zurück. Egal, wo Du bist, was Du tust. Rufe in Gedanken Deine Seele, verbinde Dich mit ihr und gehe im Geiste zurück an den Platz in der Stille. Verbinde Dich nochmals bewusst mit Deinen wahren Gefühlen. Spreche die Affirmation:

Ich bin vollkommen ruhig und ruhe in meiner Mitte.

 

Atme tief ein und lasse bewusst das Gefühl von innerer Ruhe und Gelassenheit in Deinem Körper, allen Zellen auch im Bewusstsein und Unterbewusstsein fließen. Durch das tiefe Atmen wird dieses Gefühl, diese Handlung in Deinem Unterbewusstsein abgespeichert. Achte darauf, dass das Wort Ruhe auch in Deinem Gedankenkarussell einen Stopp veranlasst. Klappt das nicht gleich, denke immer wieder nur das Wort „Ruhe“. Es kehrt dann Ruhe ein, da Du über Deine Gedanken auch die Vorgänge in Deinem Gehirn steuern kannst.

Diese kleine Technik kannst Du immer wieder anwenden. Je öfter Du das tust, desto mehr wird das neue Denken und Handeln ein Teil von Dir Selbst.

 

Arbeite mit  den Chakren

Atme tief und bewusst in Deine Chakren. Das tiefe Atmen in den Körper und die Chakren bringt Dir die so dringend notwendige Energie des Lebens. Atme tief in den Bauch hinein. Dadurch kannst Du Deine unbewussten Muster, Blockaden und Traumata, die in den Zellen und dem Unterbewusstsein abgespeichert sind, erreichen und auflösen.

Schaue im Internet, welche Atemübungen, auch für die Chakren, für Dich richtig sind und gönne Dir täglich die Zeit für Dich, Deine Heilung und Dein Bewusstsein.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.