Die Macht Deiner Gedanken – Dein 4. Schritt der inneren Heilung

 

 

Hast Du schon einmal über Dein Denken nachgedacht? Ist Dir bewusst, dass nur Du Deine Gedanken in Dir selbst lenkst und damit bestimmst, wie Du Dich fühlst, was Dir in Deinem Leben passiert? Kein Mensch kann Dich zwingen in eine bestimmte Richtung zu denken. Du bist ein Geschöpf Gottes und kannst über innere Grenzen gehen und mit Bewusstsein bestimmen – auch das Geschehen in Deinem Leben.

 

Durch Deine Gedanken bist Du der Schöpfer Deines Lebens.

 

Erkenne die Macht Deiner Gedanken insbesondere jetzt in der Zeit des Aufstiegs, des rasanten Wandels unserer Welt und den Strukturen. Erkenne die Ursache warum Du Dich immer wieder im gleichen Hamsterrad bewegst.  Gehe wieder in die Stille und spüre mit einem Gedanken, was das mit Dir macht. Spüre nach, wie er im Körper wirkt, wie er auf Deine Psyche wirkt, wie er Dein Leben beeinflussen kann. Nehme einen einzigen Gedanken aus der  Gedankenflut und beginne zu spielen mit diesem Gedanken. Experimentiere in allen erdenklichen Richtungen und lasse Dir Zeit zu sehen, was er in Deinem Leben manifestiert.

Ersetze ein negatives Grundmuster durch einen positiven Satz. Mache diesen Satz zu Deiner Affirmation und spiele wieder, experimentiere, schaue und spüre nach. Was macht das mit Dir auf der mentalen Ebene?

Wie fühlst Du Dich in Deiner Schwingung wenn Du negativ und selbstkritisch denkst? Bist Du dann in Kontakt mit Deiner  Seele?

Wie fühlst Du Dich, wenn Du bewusst positive Gedanken und Gefühle in Dein Leben einlädst? Spürst Du dann die Führung Deiner Seele?

 

Erkenne, in welchen Mustern Du denkst

 

Für mich sind Gedanken das faszinierendste Thema, das es gibt. Der Denkprozess ist ungeheuer komplex und verläuft auf der bewussten und der unbewussten Ebene. Nur ein Bruchteil Deines Denkens erlebst Du bewusst, der Großteil des Denkens erfolgt auf der unbewussten Ebene. In den Synapsen, den Nervenbahnen Deines Gehirns werden positive und negative Gedanken und Gefühle abgespeichert. Du bestimmst durch Deine Gedanken als Schöpfer Deines Lebens jeden Augenblick in welche Richtung Du Dich bewegst. Es lohnt sich für Dich, wenn Du Dir ganz neutral anschaust, was Du denkst? In welchen Schablonen denkst Du? Sind die Gedanken stimmig für Dich? Oder denkst Du nur so, weil eben jeder so denkt? Angst und Sorgen werden auf der medialen Ebene in der heutigen Zeit sehr bewusst geschürt und gelenkt. Es liegt an Dir, zu erkennen ob diese Grundtendenzen Dir entsprechen oder ob Du in einer ganz anderen selbst- bestimmten Richtung denken willst.

 

Dein Denken bestimmt, wer Du bist, wie Du Dich fühlst, ob Du erfolgreich im Leben bist, oder nicht. Ob Du oft krank bist und Schwierigkeiten hast mit Deinem Leben fertig zu werden oder ob Du Erfolg im Beruf hast und auch im privaten Bereich alles im grünen Bereich ist. Nehme Dir als Beispiel einen Grundgedanken, den Du oft denkst – in Richtung

ICH BIN ZU DICK

ICH HABE PERMANENT FINANZIELLE SCHWIERIGKEITEN

ICH BIN ZU …

ICH DARF NICHT GLÜCKLICH SEIN…

Nehme einen dieser Gedanken und schaue, was er mit Dir macht. Wie beeinflusst er Dein Fühlen und Dein Handeln? Geht das in eine Richtung, die Du möchtest?

Es lohnt sich für Dich, Dich zu prüfen, was der Gedanke in Deinem Leben bewirkt. Positive Auswirkungen oder negative Auswirkungen? Es kostet ein bisschen Zeitaufwand, wenn Du Dich beobachtest und lernst Deine Gedanken bewusst zu lenken und zu schauen, was das insgesamt mit Dir macht. Überprüfe Deine Gedanken eine Weile und meditiere über Deine Gedankenwelt nach. Es braucht Nachdenken, bis Du Dir bewusst wirst, welch einem Schatz Du in Deinem Gehirn Platz gegeben hast und wie Du selbst ein planloses Umherirren von Gedanken in eine gezielte Ordnung bringen kannst. DU! Du machst das ohne Zutun von außen. Wichtig ist aber auch, dass Du das immer wieder machst. Dein beständiges Tun bringt Dich weiter.

 

 

Erkenne Deine Denkmuster in Deinem Körpergefühl

 

Prüfe, ob Du Dich permanent unglücklich und ängstlich fühlst oder schnell wieder fit und gesund wirst, Dich schnell wieder in Deiner Mitte befindest.…

Negative Gedanken und Angst wirken sich auf Deinen Körper und Deine Psyche aus – können z.B. Magengeschwüre, Depressionen, Angstzustände, Panikattacken und sogar viele Arten von körperlichen Krankheiten auslösen.

 

Schmerzen in der Wirbelsäule, Verspannungen in den Schultern und im Bereich des Rückens sind auch ein Signal der Seele, um im energetischen Bereich zu arbeiten. Verspannungen treten oft aufgrund von unbewussten Ängsten der Ahnen oder unbewusst übernommenen Denkstrukturen der Familien der Ahnen. Hier hilft Dir das bewusste Atmen in den Körper und die Chakren. Dadurch können diese auch im vegetativen Nervensystem gespeicherten Informationen schneller aufgelöst werden.

 

Hier praktizierst Du positives Denken

 

Und jetzt Du:

Schließe Deine Augen und spüre in Deinem Körper nach, wo tut es weh?

Wie fühlt sich der Magen bei negativen Gedankengängen?

Nehme eine Affirmation, die Dir gefällt und spüre nach, wie sich Dein Magen und die Magennerven erholen und wie Du Dich insgesamt besser fühlst.

 

Du kannst auch durch Licht und Liebe in diesen Stellen Wärme und Wohlgefühl erzeugen. Durch die Selbstwahrnehmung Deines Körpers und Deines psychischen Wohlgefühls im täglichen Leben lernst Du, Deine Gedanken zu kontrollieren und zu lenken, kannst spüren und sehen, was sich manifestiert. Zuerst im innen, dann im außen – ein Prozess, der sehr erfolgreich ist. Speziell jetzt, da Gedanken sehr schnell manifestiert werden. Du kannst dabei zuschauen, wie ein positiver Gedanke, ein Bild in Deinem Innern entsteht, Form annimmt. Du gibst diesem Bild durch dein Herz die Kraft, die Macht sich zu manifestieren und erkennst:

Ich bin der Schöpfer meines Lebens.

 

Zum Beispiel mit der kleinen Affirmation

 

ICH BIN IMMER GLÜCKLICH – JEDEN AUGENBLICK

 

Wenn Du in „kleinen Dingen“ Zugang zu Dir hast, schaue wie es Dir z.B. in einer Auseinandersetzung geht. Wie fühlst Du Dich? Dein Körper? Spürst Du Ärger? Wut? Lasse sie zu, gehen und denke die Affirmation:

Ich kann in Liebe mit dieser Situation umgehen  

 

Spüre nach, wie die Anspannung in Dir nachlässt und Du gelassener reagieren kannst. Auch hier gilt:

 

Sei neugierig auf Dein wahres Ich, sprenge Deine inneren Grenzen, die Du Dir selbst gesetzt hast – beginne Dich selbst zu leben und freue Dich!!

 

 

Quantenheilung

 

Nutze für Dich, Deine Familie, Mensch in Deiner Umgebung oder Dinge, die nicht richtig laufen das mächtige Werkzeug der Quantenheilung.

 

Es ist ganz einfach:

 

Denke in Liebe an die Person oder Situation, denen Du Heilung schicken möchtest, öffne Dein Herz und lasse die Liebe fließen. Es ist vollkommen egal, wo sich diese Person befindet. Auch Zeit und Raum spielen hier keine Rolle mehr. Es ist die Absicht Deines Herzens Heilung zu schicken. Du kannst Heilung in Deine Blockaden und Traumata schicken, auch zu Deinen Ahnen.

Probiere es aus. Du wirst staunen, wie viele Probleme sich binnen kurzer Zeit auflösen.

 

 

 

 

Und wenn Du Hilfe dabei brauchst oder noch tiefer die Ursachen Deiner Unzufriedenheit lösen möchtest, sende mir eine Email und vereinbare ein Erstgespräch, in dem wir schauen, ob und wie ich Dir in Deiner ganz speziellen Situation helfen kann.

Ich freue mich auf Dich.

 

1 Antwort
  1. Sabine Proft
    Sabine Proft sagte:

    Danke liebe Karin für deine wunderbaren Impulse. Wie bedeutend und hilfreich es für mein Leben ist, meine Gedanken zu betrachten und ihnen nicht dadurch nicht zuviel Macht zu geben, hat mir besonders auf meinem Weg die Achtsamkeitschulung und der Weg des Yoga’s der vergangenen Jahre gezeigt. Achtsamkeit ist ein wunderbares Werkzeug, um trotz vieler heftigen Umstände in der Liebe und im inneren Frieden bleiben zu können. Oder ihn zumindest immer wieder auf’s Neue schnell wiederzuerlangen. Namaste

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.